Auf der Talsperre Pöhl unterwegs

Ahoi auf unseren Fahrgastschiffen! Informationen hier

Familienfreundlicher Campingplatz

Tipps zur Freizeitgestaltung finden Sie hier

Durch die traumhafte Landschaft

Erkunden Sie das Triebtal hier

Campingplatz Gunzenberg

Planen Sie Ihren Urlaub hier

Auf in die Natur !

Wanderrouten für Genießer finden Sie hier

Einfach mal Abschalten!

Eine Übersicht über unsere Vermieter finden Sie hier

Vogtländische Küche genießen!

Besuchen Sie unsere Gastronomen hier


Warning: ftp_get(forecast_save.xml) [function.ftp-get]: failed to open stream: Disk quota exceeded in /home/talsperre-poehlde/public_html/cms/front_content.php(926) : eval()'d code on line 360

Warning: ftp_get() [function.ftp-get]: Error opening forecast_save.xml in /home/talsperre-poehlde/public_html/cms/front_content.php(926) : eval()'d code on line 360
Ein Fehler ist aufgetreten
Warning: simplexml_load_file() [function.simplexml-load-file]: I/O warning : failed to load external entity "forecast_save.xml" in /home/talsperre-poehlde/public_html/cms/front_content.php(926) : eval()'d code on line 367

Wetter

°C
22,8 °C
%

Windangaben

() km/h
Daten von Wetter.com

Suche

Sie suchen etwas ganz Bestimmtes? Nutzen Sie einfach die Schnellsuche. Geben Sie hier ihren Suchbegriff ein:

Die Ruine Liebau

Eine Burgruine mitten im Wald

Die kleine romanische Burgruine liegt in einem Wäldchen zwischen Barthmühle und Rentzschmühle. Die einstige Ritterburg wurde 1327 als "castrum lubawe" erstmalig erwähnt. Seit mehr als 200 Jahren unbewohnt, war sie dem Verfall preisgegeben. Durch Sicherungsarbeiten konnte die Ruine als historsiche Stätte und Veranstaltungsort erhalten werden.

Wenn der Rittergutsbesitzer auf dem Turm seiner Burg stand, konnte er seine Blick schweifen lassen über all das Land, das ihm gehörte. Und das war beträchtlich!

Als namentlich erster Besitzer der Burg um 1430 gilt die Familie Wallmann, eine im Vogtland damals bekannte Adelsfamilie. Ab etwa 1441 saßen nacheinander verschiedene Vertreter der Familie von Dölau auf Liebau und verblieben dort mit einer kurzen Unterbrechung bis 1725.

Veranstaltungen

© Landratsamt Vogtlandkreis